Wiersdorf liegt nordwestlich der Kreisstadt am Stausee Bitburg in einer zur Prüm hin abfallenden Mulde auf einer Höhe von 310 m über NN. Die Gemarkung erstreckt sich über 406 ha, von denen 85 ha Wald und 18 ha Wasserfläche sind. In Wiersdorf leben 250 Einwohner.

Mit 8 Haupterwerbsbetrieben ist Wiersdorf stark landwirtschaftlich geprägt. Die zahlreichen Streuobstwiesen liefern den Brennereien Material für die Herstellung von hervorragenden Eifeler Obstbränden. Die landwirtschaftlichen und Gewerbebetriebe bieten ca. 20 Arbeitsplätze vor Ort, zusätzlich sind weitere während der Feriensaison je nach Bedarf vorhanden. Die nichtselbstständigen Arbeitnehmer sind überwiegend in Bitburg, Trier, Luxemburg und der näheren Umgebung beschäftigt. Durch die Nähe zum Stausee Bitburg (1 km) und der 18-Loch-Golfanlage in Wißmannsdorf (2 km) hat sich eine gute touristische Infrastruktur entwickelt.  4 Ferienwohnungen bieten dem Gast erholsame Ferien mit allen Möglichkeiten, die Attraktionen im nahen und weiteren Umfeld zu erkunden.

Die Ortsgemeinde hat seit 1986 kontinuierlich im Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden - Unser Dorf hat Zukunft" teilgenommen. Der größte Erfolg konnte im Jahre 2001 mit der Auszeichnung einer Goldplakette auf Bundesebene (nach Silber im Jahre 1998) sowie im Herbst 2002 mit der Auszeichnung des Europäischen Dorferneuerungspreises verbucht werden.

Ortsansicht Wiersdorf
Ortsansicht Wiersdorf
Hauptstraße Wiersdorf
Hauptstraße Wiersdorf
Hauptstraße 13 Wiersdorf
Hauptstraße 13 Wiersdorf
Obstwiesen Wiersdorf
Obstwiesen Wiersdorf